Anlagen
Beratung
Sicherheit

Ihr Partner für Sicherheit

Gewässerschutzbeauftragter

Gewässerschutzbeauftragte beraten den Unternehmer und die Betriebsangehörigen in Angelegenheiten, die für den Gewässerschutz bedeutsam sind.

Er fördert die Entwicklung und Einführung umweltfreundlicher Verfahren sowie die Anwendung geeigneter Abwasserbehandlungsverfahren, überwacht die Einhaltung gewässerschutzrelevanter Vorschriften, schult die Mitarbeiter, und erstattet jährlich einen Bericht über die getroffenen und beabsichtigten Maßnahmen.

 

Grundlage

Wasserhaushaltsgesetz (WHG)

 

Wer muss einen Gewässerschutzbeauftragten bestellen?

Unternehmen, die an einem Tag mehr als 750 Kubikmeter Abwasser in ein Gewässer einleiten dürfen (Direkteinleiter) haben grundsätzlich einen Gewässerschutzbeauftragten zu bestellen (Siehe § 4 WHG). Zudem kann die zuständige Behörde die Bestellung eines Gewässerschutzbeauftragten anordnen.